THM

mnd_startDas Piktogramm wurde 1996 von Mitgliedern des Fachbereiches gemeinsam entwickelt und symbolisiert die im Fachbereich MND vertretenen Disziplinen Mathematik, Physik, Chemie und Datenverarbeitung. Auch die vom Fachbereich MND mit Lehrveranstaltungen belieferten Ingenieur-Fachbereiche können sich darin wiederfinden.

Die Grundform ist ein Würfel - einer der schon den alten Griechen bekannten fünf "regelmäßigen" oder auch "Platonischen Körper". Diese sind dreidimensionale Gebilde, die von allen Seiten durch kongruente regelmäßige Vielecke begrenzt werden.
Die Mittelpunkte der an die Farben des FH-Logos angelehnten grünen und blauen Kugeln sind die Ecken dieses Würfels. Um die Räumlichkeit hervorzuheben, sind die Kugeln schattiert dargestellt.

Die Ingenieurkomponente versteckt sich in der Abbildungsart: Der Würfel ist so auf dem Blatt Papier dargestellt, wie ihn parallele Strahlen abbilden würden, die senkrecht auf die Bildebene fallen. Spezieller noch: die von rechts hinten nach links vorne laufenden Kanten erscheinen in der Projektion halb so lang wie die anderen Kanten. Diese Darstellungsart wird wegen der zwei verschiedenen Verkürzungsfaktoren auch "dimetrische Abbildung" genannt. Sie ist im Maschinenbau üblich, wird deswegen auch "Ingenieuraxonometrie" genannt und wurde in DIN 5, Teil 2 genormt.
Technische Hochschule Mittelhessen - University of Applied Sciences - Wiesenstraße 14 - 35390 Gießen - 0641 309-0 - info@thm.de